Wärmekabine

Der Besuch einer Infrarotkabine ist mit vielen angenehmen Folgen verbunden. Die Auswirkungen auf Körper und Seele sind vielseitig – wodurch sich die Lebensqualität deutlich stei- gert. Wer unter Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Schmerzen im Lendenbereich, Rheuma, Arthritis, Gelenksschmerzen oder Verspannungen leidet, erfährt durch den Einsatz von Tie- fenwärme eine wohltuende Linderung. Infrarotkabinen unterstützen zudem die Haut bei der Durchblutung, wodurch sie schöner und gesünder aussieht. Cellulite und Akne zum Beispiel wird auf diese Art und Weise effektiv entgegen gewirkt. Der regelmäßige Besuch einer Infrarotkabine ist außerdem ein optimaler Weg, um das Im- munsystem zu stärken und somit der Kälte und gefährlichen Umwelteinflüssen in der kalten Jahreszeit zu trotzen. Durch den entstehenden künstlichen Fiebereffekt werden schädliche Bakterien und Viren im Körper wirkungsvoll abgetötet. Infrarotkabinen überzeugen mit einer hervorragenden Tiefenwirkung, die sprichwörtlich unter die Haut geht. Sie erwärmen den Körper von innen. Dadurch werden die Blutgefäße erweitert und der Kreislauf angekurbelt. Außerdem senken sie den Bluthochdruck und för- dern die Durchblutung. Auch vor physischen Belastungen bietet sich der Gang in die Infrarotkabine an. Muskeln und Sehnen werden ideal aufgewärmt – auch vor einer wohltuenden Massage wird der Alltags- stress schon im Voraus abgebaut. Wer gesund Abnehmen möchte, ist mit dem Besuch einer Wärmekabine bestens beraten. In 30 Minuten werden bis zu 600 Kalorien verbraucht. Zum Vergleich: Beim Joggen verbrennt man durchschnittlich 350 Kalorien, beim Radfahren - 250 Kalorien und beim Nordic Walking - 260 Kalorien